Startseite > Patentierte Innovation für Sicherheit und Hygiene im öffentlichen Bereich - Tanja Nickel und Katharina Obladen stellen vor

Patentierte Innovation für Sicherheit und Hygiene im öffentlichen Bereich - Tanja Nickel und Katharina Obladen stellen vor

Tanja Nickel und Katharina Obladen stehen für hygienisch saubere Handläufe und Fahrtreppen. Innovation pur.Für welches Unternehmen arbeiten Sie und was sind dort Ihre Aufgaben?
Wir (Tanja Nickel und Katharina Obladen) sind Gründerinnen der UVIS UV-Innovative Solutions GmbH in Köln. Uns obliegen die Geschäftsführung des Unternehmens und die strategische Ausrichtung des Marketings und des Vertriebes.

In welchem Bereich ist ihr Unternehmen tätig und welche Zielkunden werden angesprochen?
Gegenstand unseres Unternehmens ist die Entwicklung, Herstellung und der Vertrieb von UV Modulen zur Entkeimung von Oberflächen. Unser erstes Produkt ist ESCALITE, ein patentiertes Entkeimungsmodul für die Handläufe von Rolltreppen. Durch ESCALITE werden mit Hilfe von UV-C Licht 99,5 % jeglicher Keime auf dem Handlauf abgetötet. Die Endnutzer unseres Produktes sind alle Menschen, die eine Fahrtreppe benutzen und sich an dem Handlauf festhalten. Durch das Entkeimungsmodul wird die Sturz- und Infektionsgefahr auf Fahrtreppen gesenkt. Das Modul ist sowohl nachrüstbar für Bestandsanlagen als auch in Neuanlagen einbaubar. Unsere Zielkunden sind einerseits die Fahrtreppenbetreiber (Kaufhäuser, Verkehrsbetriebe/Stadtwerke, Flughäfen uvm.), die für Ihre Kunden bzw. Besucher eine hygienische Wohlfühlumgebung schaffen wollen und andererseits die Hersteller der Fahrtreppen.

Wie ist das Thema Hygiene bei Ihnen im Betrieb integriert? Wer kümmert sich mit welchem Umfang darum?
Das Thema Hygiene wird entsprechend unseres Produktportfolios in unserem Unternehmen groß geschrieben. Deswegen versuchen wir auch, durch beispielsweise Fachportale, wie das Hygiene-Netzwerk, stets informiert zu bleiben, um nicht nur unsere betriebliche Hygiene, sondern auch unsere Produktpalette im Bereich Entkeimung stetig zu aktualisieren.

Was sind in Ihrem Wirkungskreis die kritischen Arbeitsbereiche und wie schaffen Sie hier eine optimale Qualität? Mit welchen Herausforderungen haben Sie täglich zu tun?
Bei unserem Produkt ESCALITE war es eine Herausforderung, die gesamte Oberfläche des Handlaufs so von den UV-C Lampen bestrahlen zu lassen, dass kein ‚toter Winkel‘ entsteht. Doch durch eine bestimmte Anordnung der Lampen konnte dies vermieden werden und so unsere Entkeimungsrate von bis zu 99,5% auf dem gesamten Handlauf gewährleistet werden.

Welchen Stellenwert hat Ihrer Meinung nach das Thema Hygiene heutzutage?
Welche Unterschiede gibt es zu früheren Zeiten?

Man merkt deutlich, dass das Thema an Bedeutung gewinnt und sich die Menschen vermehrt mit dem Thema der Hygiene auseinandersetzen. Natürlich sind Bakterien nach wie vor ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens und die Schaffung eines vollkommenen Reinraums kann nicht das Ziel sein. Dennoch besteht die Notwendigkeit bestimmte Keimherde und Übertragungsquellen im öffentlichen Bereich einzudämmen. Immer öfter kann man gerade an viel besuchten Plätzen Menschen beobachten, die den direkten Kontakt mit Oberflächen vermeiden – bspw. beim Öffnen von Türen oder auch beim Benutzen der Handläufe von Fahrtreppen. Das Bewusstsein für das Thema Hygiene ist insgesamt deutlich angestiegen und nimmt einen höheren Stellenwert im Alltag der Menschen ein.

Hygienische Rolltreppen und Handläufe sorgen für eine gesündere WeltWas macht Ihren Betrieb bzw. Ihre Arbeit so besonders? Wo liegt Ihre Stärke?
Als Gründer eines Start-Ups sieht man sich zu Beginn mit vielen verschiedenen Aufgaben konfrontiert, die man vorher noch nicht so gelöst hat.
Täglich eine Lösung für alle auffallenden Themen zu finden geht mit vielen Herausforderungen einher. Insbesondere durch lösungsorientiertes Handeln lernen wir andererseits stets viel Neues -  gerade durch den Austausch mit Experten. Wir sind ein junges, innovatives Unternehmen und stets darauf bedacht kundenorientiert zu handeln und individuelle Entkeimungslösungen zu finden.

Was sind Ihre unternehmerischen Ziele für das kommende Jahr? Und wie gehen Sie diese an?
Wir möchten an möglichst vielen Orten die Handläufe der Fahrtreppe entkeimen und den Nutzern damit einen erheblichen Wohlfühl- und Sicherheitsfaktor mit an die Hand geben.

Wie werden Sie bei der Optimierung der Betriebshygiene unterstützt? Was sind dort wesentliche Faktoren?
Die Optimierung der Betriebshygiene gestaltet sich in dem Sinne schwierig, da wir als ein Start-Up von vielen in einem Start-Up Hub nur für unser eigenes Büro die Verantwortung für eine hygienische Arbeitsumgebung übernehmen können. Weitere Bereiche wie Küche, sanitäre Anlagen oder Besprechungsräume werden geteilt und dementsprechend von der Vermietung gereinigt. Dennoch versuchen wir als Start-Up-Gemeinschaft, eine reinliche Umgebung zu schaffen und den Hygienestandard gemeinsam hochzuhalten.

Welchen Stellenwert hat eine gute Betriebshygiene für Ihre Kunden und woran machen sie es Ihrer Meinung nach fest?
Natürlich ist eine gute Betriebshygiene unerlässlich für jeden Betrieb. In unserem Sonderfall kümmern wir uns um die Hygiene eines Bereiches, in dem es noch nicht viele solcher Lösungen gibt. Bislang werden Handläufe von Fahrtreppen nahezu gar nicht gereinigt. Nichtsdestotrotz ist es ein wichtiges Thema, welches viele Menschen anspricht.
Hinzukommt, dass das Schaffen einer hygienischen Umgebung auch immer mehr als positiver Imagefaktor aufgegriffen wird. Das Unternehmen kümmert sich um das Wohlbefinden seiner Kunden.

Was sind die wichtigsten Etappen Ihrer Karriere?
Die Idee zum Entkeimungsmodul kam uns beiden bereits während unserer gemeinsamen Schulzeit in der 12. Klasse. Im Rahmen eines Wirtschaftswettbewerbes „business@school“ haben wir die erste Rohversion des heutigen ESCALITE Moduls entwickelt und damals auch schon das Patent angemeldet. Nach Erteilung des europäischen Patents und zum Ende des Studium (BWL/Kunstgeschichte bzw. Rechtswissenschaften) haben wir uns mit Unterstützung der Ruhr Universität Bochum und der Universität zu Köln vermehrt um die Verwirklichung der einstigen Idee entwickelt. Nach Gründung der UVIS UV-Innovative Solutions GmbH im Frühling 2016 wurde der proof of concept erbracht. Nunmehr sind wir mitten in der Markteinführung von ESCALITE.

Tanja Nickel (CEO) ist für Kundenanfragen erreichbar unter:
UVIS UV-Innovative Solutions GmbH
Mail: tanja.nickel@uv-is.com
Telefon: +49 221 - 17735430
www.uv-is.com

Kategorie: