Startseite > Wichtige Einblicke in die „Zukunft der Lebensmittelüberwachung“ bietet der 3. Kongress für Gastronomie & Handwerksbetriebe in Karlsruhe

Wichtige Einblicke in die „Zukunft der Lebensmittelüberwachung“ bietet der 3. Kongress für Gastronomie & Handwerksbetriebe in Karlsruhe

3. Kongress in Karlsruhe der LebensmittelkontrolleureKarlsruhe, 19.04.2016
Risikobeurteilung von Lebensmittelbetrieben, Hygieneschulungen, Schädlingsbekämpfung  und die Umsetzung der Allergen-Kennzeichnung sind die wichtigen Hauptthemen während dem 3. Kongress „Zukunft der Lebensmittelüberwachung“. Dieser öffnet am 19.04.2016 die Tore in Karlsruhe und begrüßt seine Gäste aus Handwerk, Lebensmittelindustrie und Kontrollwesen.
 „Kommunikation & kompetenten Austausch zwischen Kontrolleur und Gewerbetreibenden außerhalb der Kontrollsituation und des Arbeitsalltages herbeiführen…“ mit diesem Ziel präsentiert sich der inzwischen 3. Kongress der Lebensmittelüberwachung in Karlsruhe.
Was bringt Unternehmern und Gewerbetreibende die Zukunft der Lebensmittelüberwachung?
Welche Trends sind derzeit in der Branche zu erkennen?
Worauf muss sich der Gewerbetreibende einstellen?
Im Akademiehotel des Baden-Württembergischen Genossenschaftsverbandes E.V. bietet der Landesverband die passenden Antworten auf die täglich neu aufkommenden Fragen.
Als Veranstalter dieser bereits gut etablierten und bundesweit bekannten Veranstaltung mit praxisorientiertem Rahmenprogramm zu aktuellen Themen der Branche, präsentiert sich der Landesverband als kompetenter Partner und einer spannenden Kommunikationsplattform.
„Wir erwarten mehr als 180 Besucher & Gewerbetreibende aus allen Berufsgruppen der Lebensmittelproduktion, Zulieferung und dem Vertrieb, die mit den Kontrolleuren vor Ort in den direkten und konstruktiven Austausch gehen…“so Rainer Nuss, Präsident des Landesverbands Baden Württemberg.
Als wichtige Schnittstelle und verbindende Plattform für die Lebensmittelhygiene und aktuellen sowie zukunftsweisenden Themen hat sich der Kongress bereits in den letzten Jahren erfolgreich präsentiert. Hier treffen sich die Entscheider der regionalen Lebensmittelbranche mit Kunden und zukünftigen Partnern ebenso wie mit der Lebensmittelkontrolle zum kompetenten Austausch und der branchenübergreifenden Vernetzung. Aktuelle Neuerungen, gesetzliche Anforderungen und wertvolle Praxisanwendungen werden ausgetauscht. „Aktuell ist die Branche teilweise immer noch in großer Verunsicherung und steht vor enormen Herausforderungen was z.B. die Lebensmittelkennzeichnung betrifft. Dies ist allerdings erst der Vorgeschmack auf die noch kommenden Forderungen, mit denen sich die modernen Betriebe von morgen konfrontiert sehen werden“ ergänzt Rainer Nuss.
In der Zeit von 09:00 bis 16:00 Uhr stehen Anbieter aus verschiedenen Bereichen der Industrie und Dienstleistung zum direkten Dialog und Kennenlernen bereit. Hier werden langfristige Beziehungen aufgebaut, die es ermöglichen schnell und unkompliziert mit den geforderten Bedingungen der neuen Gesetzeslage auszukommen.
Das Tagesprogramm ist in 7 umfangreiche Vortragsthemen aufgeteilt. Als Dozenten präsentieren sich bekannte Profis der Branche, welche praxisnahes Wissen aus ihren Fachgebieten vermitteln und auch nach den Vorträgen für Gesprächsrunden zur Verfügung stehen.

Das Programm bietet folgendes:
Vortrag 1
Aktuelles aus dem Bereich der Lebensmittelüberwachung.
Was kommt in Zukunft an neuen Regelungen und Gesetzen auf sie zu?
Dozent: Rainer Nuss, Präsident des LV LMK BW

Vortrag 2
Risikobewertung von Lebensmittelbetrieben –
Welche Auswirkung hat diese Bewertung für ihren Betrieb?
Dozent: Rainer Nuss, Präsident des LV LMK BW

Vortrag 3:
Erfahrungen mit der Umsetzung der LMidv – Stichwort „Kennzeichnung von Allergenen bei der Abgabe loser Waren“
Dozent: Rainer Nuss, Präsident des LV LMK BW

Vortrag 4:
Inhalte und Durchführung einer Hygieneschulung im Betrieb aus Sicht der Lebensmittelüberwachung.
Dozent: Rainer Nuss, Präsident des LV LMK BW

Vortrag 5
Möglichkeiten der Überwachung und Durchführung von betrieblichen Eigenkontrollmaßnahmen. Neue Software-Lösungen für Hygieneaudits im Lebensmittelbetrieb.
Dozent: Daniel Schwanitz, Geschäftsführer, maxINtime GmbH

Vortrag 6
Fallstricke in der Schädlingsbekämpfung im Lebensmittelbetrieb.
Was kann, was darf der Betriebsinhaber durchführen? Wie sieht ein modernes schädlings-Monitoring aus?
Dozent: Peter Lieving, Schädlingsbekämpfer und Pressesprecher
des VFOES e.V. (Verband ökologischer Schädlingsbekämpfung)

Vortrag 7
Aktuelles aus dem Bereich der Spültechnik. Vorstellung neuer Techniken im Spülverfahren. Firma Hobart und der Verband der Lebensmittelkontrolleure stellen neues Zertifizierungsverfahren vor.
Dozent: Matthias Leibitz, Hobart GmbH

Seminarteilnehmer können sich bequem online anmelden: www.kongress.lmk-bw.de
Der Preis pro Teilnehmer beträgt: 95,00 €
Eine Teilnahmebestätigung und Quittung erhalten alle Teilnehmer vor Ort.

Weitere Infos:
e-Mail:  kongress2016@lmk-bw.de
Online-Anmeldung: www.kongress.lmk-bw.de
Webseite Landesverband mit Veranstaltungsinfo: www.lvlmk-bw.de

Kategorie: