Startseite > Hygieneampel – nicht alle freuen sich über die geplante Abschaffung!

Hygieneampel – nicht alle freuen sich über die geplante Abschaffung!

Die Abschaffung der Hygieneampel - soll das wirklich funktionieren?Wie die Zeitung WAZ am 14.06.2017 berichtet, hat die Metzgerei Weber in Wanne-Mitte (bei Herne) eine grüne „Hygiene-Ampel“ erhalten.
Der dortige Inhaber und Metzgermeister Rainer Weber sieht darin nur Vorteile für die Verbraucher, da diese zwar seinen Laden von vorne sehen können, aber nicht wüssten, wie es in der Produktion aussieht. Diese Aussage steht im Gegensatz zu den entsprechenden Aussagen der Berufsverbände und der IHK, welche die Hygieneampel ablehnen.

Die neue schwarz gelbe Landesregierung hat verkündet, die am 22.03.2017 von Rot/Grün eingeführte Hygieneampel wieder abschaffen zu wollen. Einen genauen Zeitplan hierfür gibt es noch nicht.
Einen aktuellen Bericht dazu finden Sie hier >>>

Nun hat Metzgermeister Weber eine „grüne“ Hygieneampel, die er nach eigenem Bekunden auch einrahmen und in seinem Geschäft aushängen will.
Sein Wettbewerber, einige Häuser weiter, wird bei einer Abschaffung vielleicht nie eine bekommen können, obwohl er genauso hygienisch arbeitet wie Metzger Weber.
Dies ist aus unserer Sichte eine massive Wettbewerbsverzerrung die von der Politik nicht bedacht wurde. Derzeit sind täglich in Nordrhein-Westfalen ca. 400 Lebensmittelkontrolleure auf Kontrollgang und bei nur 1-2 Kontrollen am Tag kommen so täglich weitere 400-800 neue Hygieneampeln hinzu, die amtlich vergeben werden.

Bis zur geplanten Rücknahme der Hygieneampel durch die neue Regierung werden so weiterhin tausende von Hygieneampeln verteilt und die Chancengleichheit wird bei einer dann irgendwann beschlossenen Abschaffung immer kleiner.  

Kontrollbarometer - Fazit:
Wir raten jedem Gewerbetreibenden in Nordrhein-Westfalen, jetzt unverzüglich seine Hygieneampel beim zuständigen Amt anzufordern.
Dies geht übrigens auch wenn Sie nicht aktuell kontrolliert wurden. Sie können auch die Hygieneampel zu ihrer letzten Kontrolle (auch wenn diese in 2015 oder 2016 war) beim Amt anfordern. Dies sieht das Gesetz extra so vor.

Also keine Zeit verschenken und sofort die Hygieneampel anfordern.

Haben sie Fragen dazu, wie dies geht, so kontaktieren Sie uns einfach unter:
info@hygiene-netzwerk.de

Hier finden Sie übrigens ein kostenloses E-Book zum Thema "Vorbereitung auf die Hygieneampel" - der Ratgeber für den Praxiseinsatz.
Umfangreiches Praxiswissen gibt Tipps und Tricks, um Ihren Betrieb auf optimal aufzustellen.
Hier geht es zum Download >>>

Blogger-Tipp: Hier finden Sie weitere interessante Artikel zum Thema Hygiene & HACCP >>>

Kategorie: