Startseite > Presseportal > Hygiene > Hygiene wird zu zentralem Erfolgsfaktor

Hygiene wird zu zentralem Erfolgsfaktor

BAV Institut ist Partner des Hygiene-Netzwerks und steht Ihnen beratend zur SeiteZahlreiche gesetzliche Neuerungen
Neben den nationalen Gesetzen unterliegen Eiscafés und Lebensmittelbetriebe auch den vielfältigen Vorschriften des EU-Rechts. Gerade in diesem Bereich gibt es zahlreiche gesetzliche Neuerungen. Dabei müssen sowohl Vorgaben zur allgemeinen Hygiene eingehalten, als auch spezielle Regelungen umgesetzt werden. Dies betrifft z.B. die HACCP-Prinzipien, Kennzeichnungsregeln oder regelmäßige Schulungen des Personals. Für ein modernes Unternehmen reicht Sauberkeit alleine heute bei weitem nicht mehr aus.

Verantwortung liegt bei den Betrieben
Die verantwortlichen Personen in den Betrieben stehen in der rechtlichen Pflicht, die Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben zu gewährleisten. So sind bei Temperaturen z.B. Grenzwerte einzuhalten und regelmäßige Dokumentationen durchzuführen. Für einige Betriebe gelten darüber hinaus Zulassungspflichten und spezielle Vorgaben für die Belieferung von Außenstellen und Filialen. Zusatzstoffe und zukünftig auch Allergene müssen auf Speisekarten angegeben werden. Das Personal ist regelmäßig zu Hygiene, Infektionsschutz sowie zu leicht verderblichen Lebensmitteln zu schulen. Die Überwachungsbehörden fordern zunehmend auch mikrobiologische Eigenkontrollen. Diese können als Beleg für eine Gute-Hygiene-Praxis und ein funktionierendes HACCP-System dienen.

Allergenkennzeichnung für offene Ware
Mit der neuen Lebensmittelinformationsverordnung werden allergene Zutaten ab dem 13. Dezember 2014 auch bei unverpackter Ware, also z. B. an Verkaufstheken für Speiseeis, Back- und Wurstwaren sowie in Restaurants oder Kantinen, kennzeichnungspflichtig.

Einzelheiten zur konkreten Umsetzung liegen aktuell noch nicht vor. Es wird jedoch mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Regelung vergleichbar derjenigen bei den Zusatzstoffen geben. Dies würde bedeuten, dass allergene Zutaten auf dem Produktschild angegeben werden müssten oder die Information könnte über eine dem Verbraucher zugängliche Liste, auf die separat hinzuweisen wäre, mitgeteilt werden.

Hygiene- und Qualitätsbetreuung vor Ort
Das BAV Institut unterstützt Eiscafés sowie Lebensmittel- und Gastronomiebetriebe als kompetenter Partner vor Ort in allen Fragen rund um Hygiene, HACCP und Qualitätskontrolle. Die praxisorientierten Leistungen umfassen u.a. Lebensmittel-, Wasser- und Umgebungsuntersuchungen, Betriebshygienebegehungen, Hygiene- und HACCP-Beratung sowie Mitarbeiterschulungen. Auch bei speziellen Themen wie Neu- oder Umbau, EU-Zulassung, Produktentwicklung und nicht zuletzt bei der Aufklärung von Reklamationen, steht das BAV Institut seinen Kunden beratend zur Seite.

Eine Hygienebetreuung umfasst beispielsweise:

  • Unterstützung vor Ort (Betriebsbegehungen)
  • geprüfte Qualität (regelmäßige Untersuchungen mit Qualitätssiegel)
  • Personalschulungen zu Lebensmittelhygiene & Infektionsschutzgesetz
  • Beratung bei Hygiene-, HACCP- und Qualitätsfragen

Die Leistungspakete werden speziell auf die Bedürfnisse jedes einzelnen Betriebes zugeschnitten. Persönliche Kundenbetreuer unterstützen die Betriebe gezielt und regelmäßig vor Ort. Gerade handwerklich strukturierte Produktionsbetriebe sowie Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegungen profitieren von den bewährten und praxisorientierten Leistungen des BAV Instituts.

Hygieneschulungen jetzt online durchführbar
„Genial“, „einfach durchzuführen“, „flexibel einsetzbar“, diese und viele weitere positive Kommentare erhielt das BAV Institut bereits kurz nach der Einführung seiner neuen, internetbasierten Hygieneschulung. Durch die neue Online-Variante der bewährten BAV-Hygieneschulung ist nun jeder Betrieb in der Lage, sein Personal nach den eigenen Bedürfnissen individuell zu schulen.

Wie bereits viele Nutzer berichten, liegt ein besonderer Vorteil der BAV-Onlineschulung darin, einzelne Personen wie z.B. neue Mitarbeiter gezielt zu schulen oder Nachschulungen flexibel durchzuführen.

Folgende Online-Schulungen stehen aktuell zur Auswahl:

  • Hygieneschulung gemäß Verordnung (EG) Nr. 852/2004
  • Belehrung nach §43 Abs. 4 Infektionsschutzgesetz (IfSG)

Die Schulungsthemen bauen auf dem seit Jahren bewährten BAV-Schulungsprogramm auf und erfüllen damit die gesetzlichen Anforderungen. Jeder Teilnehmer erhält ein gültiges Schulungszertifikat.

Die Vorteile einer Onlineschulungen liegen auf der Hand: jederzeit flexibel durchführbar, Kosten- und Zeitersparnis durch individuelle Planbarkeit, außerdem bestens geeignet für Neu- oder Nachschulungen.

Weitere Informationen inkl. Demoversion im Internet unter www.bav-onlineschulung.de

BAV Institut: Marktführer in der praxisnahen Betreuung
Das BAV Institut für Hygiene und Qualitätssicherung in Offenburg zählt zu den größten und modernsten mikrobiologischen Prüfinstituten in Deutschland. Das in der praxisnahen Betreuung marktführende Institut ist seit 1999 nach dem internationalen Standard DIN EN 17 025 akkreditiert. Bundesweit vertrauen bereits über 2.500 Betriebe inklusive fast 1000 Eiscafés der kompetenten und praxisnahen Unterstützung durch das BAV Institut.

Ein eingespieltes Team aus Spezialisten verschiedener Fachrichtungen sowie mehrere amtlich zugelassene Gegenprobensachverständige stehen neben Laboruntersuchungen auch für umfassende Beratungs-, Schulungs- und Serviceleistungen zur Verfügung. Erfahrene Kundenbetreuer unterstützen die Betriebe vor Ort gezielt und effektiv zu den unterschiedlichsten Fragestellungen. Unter anderem bieten regelmäßige Betriebsbegehungen einen schnellen und umfassenden Überblick und zeigen individuelle Lösungswege auf.

Wie sich im persönlichen Kontakt immer wieder zeigt, legen BAV-Kunden besonderen Wert auf die praxisorientierten Leistungen des Instituts sowie die Freundlichkeit, Kompetenz und Zuverlässigkeit der BAV-Mitarbeiter.

BAV Steckbrief 2013:
Das BAV Institut befindet sich seit seinem Start auf einem erfolgreichen und stetigen Wachstumskurs. Diese Entwicklung hat sich auch im Jahr 2013 weiter fortgesetzt. Grundlage dieses Erfolges ist die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit des Instituts mit seinen Kunden sowie die hohe Qualifikation und Zuverlässigkeit des sympathischen Teams aus Fachleuten verschiedenster Disziplinen.

Das BAV Institut im Jahr 2013:

  • über 120.000 Proben
  • über 1.200 Betriebshygienebegehungen bei Kunden
  • über 150 Hygieneschulungen bei Kunden
  • über 150 Neukunden in 2013
  • über 2.500 Kunden bundesweit
  • BAV beschäftigt über 50 Mitarbeiter

Kontakt zu BAV >>>

Produkte für die professionelle Hygiene finden Sie hier >>>

Kategorie: