Startseite > Presseportal > Interviews > Hygiene-Kompetenzteam: Rainer Nuss im Gespräch (Initiator Hygiene-Netzwerk)

Hygiene-Kompetenzteam: Rainer Nuss im Gespräch (Initiator Hygiene-Netzwerk)

Rainer Nuss HygieneexperteWelches Unternehmen vertreten Sie im Hygiene-Netzwerk und welche Position üben Sie dort aus?
Ich vertrete im Hygiene-Netzwerk die Fa. Hygiene-Forum www.hygiene-seminare.com. Die Fa. Hygiene-Forum war im Jahre 2008 Initiator für die Gründung des Hygiene-Netzwerks mit anfänglich 10 Partnern. Die Fa. Hygiene-Forum ist eine Personengesellschaft und ich bin dort der Inhaber.

In welchem Bereich ist ihr Unternehmen tätig?
Hygiene-Forum ist ein Anbieter von Hygieneschulungen, HACCP-Schulungen und Belehrungen nach dem Infektionsschutzgesetz, sowohl als Inhouse-Schulung als auch an zentralen Standorten in ganz Deutschland. Weiterhin führen wir Webinare in eigener Regie oder für Partnerfirmen durch.
Weiterhin sind wir als Berater im Bereich: Erstellung von HACCP-Konzepten, Genehmigung für EU-Zulassung, tätig.
In diesem Zusammenhang führen wir Hygienechecks und Probenahme in Lebensmittelbetrieben durch, um deren Hygienestandard zu analysieren.

Seit wann & warum sind Sie Mitglied im Hygiene-Netzwerk?
Als Initiator von Anfang an dabei.

Wie unterstützen Sie Ihre Kunden in der Optimierung der Betriebshygiene?
Unsere Kunden erhalten Hygieneschulungen auf dem aktuellsten Stand, somit sind sie rechtlich immer abgesichert. Durch unsere Hygieneberatungen und Hygienechecks erhalten sie eine gewisse Sicherheit, was den Hygienestandard in ihrem Betrieb angeht und sind somit immer auf die amtlichen Kontrollen vorbereitet. Selbst wenn morgen die Hygieneampel flächendeckend eingeführt werden würde, können die betreuten Betriebe sicher sein, hier keine schlechte Bewertung zu erhalten, da man gerade in diesem Bereich mit einer gewissen Strategie sehr viel vorbereiten kann.

Können Sie dies an einem konkreten Kundenbeispiel verdeutlichen?
Für eine große Systemgastronomiekette wurde bundesweit ein HACCP-Konzept in Form eines betriebseigenen Leitfadens entworfen, an den sich nun jeder Betriebsinhaber zu halten hat. Die Hygiene-Schulungen wurden bundesweit standardisiert. Weiterhin wurden 2013 in allen Betrieben entsprechende Abklatschproben von Arbeitsflächen, Abstrichproben von Mitarbeiterhänden und Lebensmittelproben erhoben, um den Hygienestatus zu analysieren. Speziell aufgrund der fortlaufenden Hygienechecks mit Probenahme wissen nun alle Betriebe wo sie stehen und können an sich arbeiten, um ihren Hygienestatus weiter zu verbessern.

Wie beraten Sie ihre Kunden zu aktuellen Entwicklungen in diesem Bereich?
Alle Kunden erhalten fortlaufende Informationen per Hygiene-Newsletter.
Weiterhin besteht die Möglichkeit der Information über meine Webseite. Hier werden fortlaufend aktuelle Infos eingestellt: http://www.hygiene-seminare.com/aktuelles.
Auch im Bereich Social-Media gibt es viele Möglichkeiten für die Kunden sich zu informieren, u.a. auf der Seite: https://www.facebook.com/hygieneampel1

Wie hat sich ihr Betrieb zum Thema Hygieneampel/Verbraucherinformationsgesetz positioniert und wie bereiten Sie ihre Kunden darauf vor?
Gerade zu diesem Thema bieten wir jede Menge an Informationen an. Siehe hierzu auch die beiden o.g. Informationsportale.
Unsere Kunden bereiten wir in sehr intensiven Gesprächen gerade auf diese Themen vor, da wir davon überzeugt sind, dass die Hygieneampel in absehbarer zeit flächendecken eingeführt werden wird und auch der Internetpranger wieder in 2014 aufleben wird, hierzu gibt es eindeutige Signale auch im Koalitionsvertrag.

Haben Sie durch die in 2012 vorgenommenen Internetveröffentlichungen der Behörden eine Veränderung im Hygienebewusstsein der Betriebe gespürt?
Ja, dies war eindeutig zu verspüren. Speziell die Systemgastronomie, große Hotels und auch der Bereich Catering haben sich ausführlich mit diesem Thema beschäftigt. Ich hatte diesbezüglich auch einige konkrete Beratungsaufträge im Zusammenhang mit anstehenden Internetveröffentlichungen. Sie müssen sich vorstellen, dass wenn bei einem Unternehmen in der Gastronomie eine Internetveröffentlichung ansteht, dies existenzbedrohend ist und alles getan wird, um dies zu vermeiden.  

Ich denke, das Hygienebewusstsein wird in Zukunft noch weiter steigen, wenn sich Portale wie jetzt die Verbraucherschutzzentralen in NRW auf die Betriebsbewertungen in Form einer Hygieneampel stürzen und diese auch medienwirksam im Internet veröffentlichen.

Ich bin für Kundenanfragen erreichbar unter:
Rainer Nuss

Training / Consulting
Hygiene-Forum
Neckarstraße 3
D-68753 Waghäusel

Tel.-Nr.: 0179/5371998
Email: info@hygiene-forum.de
Internet: www.hygiene-forum.de

Kategorie: