Startseite > Presseportal > Produkt News > „HACCP-Technik“ – Sicherheit mit Konzept

„HACCP-Technik“ – Sicherheit mit Konzept

Unterstützung des Mitarbeiters und Schutz des Produktes. Die HACCP-konforme Kleidung im Mietservice der DBL gibt Technikern und Handwerken bei Arbeiten in der Lebensmittel verarbeitenden Branche die nötige Sicherheit.Bei der Herstellung von Lebensmitteln gelten strenge Hygienerichtlinien. Ein wichtiger Teil davon betrifft die Berufskleidung der Mitarbeiter in der Produktion. Doch dass auch die zur Wartung und Reparatur von Anlagen eingesetzten Techniker entsprechend ausgestattet sein müssen, wissen nur die wenigsten Unternehmen. Denn wenn die Werkstattteams bei laufender Fabrikation anrücken, gelten für sie die gleichen Anforderungen wie bei den übrigen Mitarbeitern.
Allerdings stellt der oft robuste Einsatz an Abfüllanlage, Förderband oder Kompressor andere Anforderungen an die Berufskleidung als die Kollektion für die Produktion. Hygiene sicherstellen, aber gleichzeitig auch die Bedürfnisse des „Workers“ beachten – so lautete denn auch die Zielsetzung bei der Weiterentwicklung der Kollektion HACCP-Technik der DBL – Deutsche Berufskleider-Leasing GmbH.
„Wir haben sehr darauf geachtet, eine attraktive Verbindung aus ansprechendem Design, praxisgerechter Ausstattung, hautfreundlichen Materialien und den Richtlinien der Hygiene zu entwickeln“, so Michael Koch, Vertriebsleiter des DBL Vertragswerks, der W. Marwitz Textilpflege GmbH in Lüneburg. „Dies bedeutet zum Beispiel, dass keine Gegenstände aus den Taschen oder sogar Accessoires – wie beispielsweise Knöpfe – von der Bekleidung in den Produktionsprozess des Lebensmittelbetriebes gelangen können.“

Schutz der Mitarbeiter – Schutz der Produkte
Genau das stellen die gemeinsam mit Konfektionär Teamdress Stein entwickelten Kollektionsteile sicher. Herrenkittel, Latz- und Bundhose oder passende Bundjacke – durch innenliegende Taschen, verschließbare Patten oder verdeckte Druckknöpfe erfüllen sie die Anforderungen an eine HACCP-gerechte Berufskleidung. Auffällig: Im oberen Bereich der Kleidung verzichteten die Designer fast vollständig auf Taschen – ein klares Zugeständnis an die Hygiene.
Um die besonderen Anforderungen der Handwerker zu erfüllen - ob bei leichten Schweißarbeiten, beim Flexen oder Säuberungsarbeiten – kommt ein starkes Gewebe zum Einsatz. Alle Teile der Kollektion HACCP-Technik sind mit ihrem Gewebe der Qualität 300 g/m² besonders strapazierfähig. Mit ihrem hohen Baumwollanteil (65% Baumwolle/ 35 % Polyester) ist die Kollektion HACCP-Technik dazu ausgesprochen angenehm zu tragen – das kommt an. Dies gilt auch für den Kittel, der hinsichtlich seiner Trageeigenschaften aus einem leichteren Material besteht.

CI-gerechte Farben mit System
Vier Farben bieten viel Spielraum bei der Anpassung an das firmeneigene CI oder spezielle organisatorische Farbvorgaben. „Neben dem bereits lieferbaren Blau sind dies die Töne Grau, Grün oder Khaki“, so Michael Koch. Mit HACCP-Technik, der bewährten Hygienekollektion Euroclean, und ihrem textilen Vollservice bietet die DBL ein perfektes Bekleidungskonzept für lebensmittelverarbeitende Unternehmen, das über die Beschaffung der Berufskleidung weit hinaus reicht.
„Als textiler Mietdienstleister sichern wir unseren Kunden die einwandfreie Pflege und Hygiene aller eingesetzten Kleidungsstücke – dauerhaft.“ Angefangen vom fachgerechten Sammeln der verschmutzten Kleidung in praxisgerechten Systemen über Abholung, Pflege nach zertifizierten Bedingungen bis hin zur Lieferung der frisch gepflegten Kleidung werden dabei alle Punkte einer hygienischen Kette berücksichtigt.
So haben die Betriebe die Gewissheit, jederzeit und dauerhaft die hohen hygienischen Standards einzuhalten – in all ihren Bereichen und bei allen Mitarbeitern.

Hier geht es zum DBL Berufskleiderleasing >>>
 

Kategorie: