Startseite > Einsatz von wasserlöslichen Wäschebeuteln als wichtiger Beitrag zur Betriebshygiene

Einsatz von wasserlöslichen Wäschebeuteln als wichtiger Beitrag zur Betriebshygiene

Die wasserlöslichen Wäschebeutel gibt es in verschiedenen Größen und können auf Wunsch entsprechend angepasst werden. Sie gliedern sich somit optimal in die individuellen Hygieneanforderungen des Betriebes ein und können farblich variiert als Sortier- und Nutzungshilfe unterstützen. Die Nutzung von wasserlöslichen Wäschesäcken und verschließbaren Wäschebeuteln, ist ein wichtiger Beitrag zur Betriebshygiene. In vielen Berufszweigen werden die variantenreichen Beutel eingesetzt. Sei es im Rettungsdienst, Pflege- und Krankenhausbereich zum Transport von infektiöser und verschmutzter Wäsche oder aber auch im Baubereich bei der Asbestsanierung für den Transport mit asbestkontaminierter Kleidung. Alle Bereiche haben eine Anforderung gemeinsam: den sicheren Transport von verschmutzter oder infektiöser Wäsche sicherstellen, ohne das es weitere Berührungspunkte gibt. Selbst Wäsche, welche mit Bettwanzen oder anderen Parasiten befallen ist, kann sicher transportiert und gereinigt werden.

Wasserlösliche Wäschebeutel - die Vorteile

Der Vorteil liegt auf der Hand. Die benutze Wäsche kommt direkt in den Wäschebeutel, wird verschlossen und kann direkt zur Waschmaschine transportiert und dort hinein gegeben werden. Mühevolles sammeln in Plastik- oder Stoffsäcken, welche anschließend per Hand entleert werden müssen, entfällt. Der Wäschebeutel kann direkt im jeweiligen Bereich zum Sammeln der Wäschestücke genutzt werden. Somit entfällt ein weiteres Umfüllen der Wäsche und spart zudem wertvolle Zeit. Der Wäschebeutel löst sich während dem Waschvorgang vollständig und rückstandsfrei auf und im weiteren Verlauf kann die Wäsche desinfiziert werden. Somit sind auf allen Wegen hygienische Transportmöglichkeiten gegeben. Je nach Anforderung können die Wäschesäcke / Wäschebeutel als kaltwasser- oder warmwasserlösliche Beutel genutzt werden. Die unterschiedliche Farbgebung oder auch Ergänzung mit farbigen Verschlussbändern, macht den Einsatz im einem unternehmenseigenen Hygienekonzept perfekt. Weitere Vorteile sind die maßgenaue Anpassung an die benötigten Größen und Materialdicke (my) des Beutels.
Der Beutel besteht aus vollständig wasserlöslichem und biologisch abbaubaren Polyvinylalkohol (thermoplastischer Kunststoff).
Über das Hygiene-Netzwerk werden Sie direkt mit Ihren Beuteln, mit allen gewünschten Anforderungen beliefert.

Hier ein paar Beispiele für den Einsatz von wasserlöslichen Wäschebeuteln:

Hotel / Gastronomie:
Einfache Sortierung und hygienischer Transport von Küchenwäsche & Restaurantwäsche direkt in die Waschmaschine
Sicherer Transport von mit Parasiten befallener Wäsche

Flüchtlings-Erstaufnahme-Zentren:
Personenbezogene Sortierung und Wäsche

Feuerwehr, Rettungskräfte, THW, Altenheime, Krankenhäuser, etc.:
Sortierung von Einsatzwäsche
Transport von kontaminierter Wäsche
Transport von Infektionswäsche
Transport von Schmutzwäsche

Altbausanierer:
Einsatz bei Asbestsanierung zum Transport von Arbeitskleidung

3 Fragen an Hermann K., Leiter einer Einheit der Berufsfeuerwehr im Bereich Rettungsdienst:

Für unsere Rettungsstelle sind die Beutel ein großer Vorteil bei der Kontaminationsvermeidung und beim Handling. Nach dem Einsatz kommt die Einsatzkleidung direkt in den Wäschebeutel und somit unmittelbar in den Reinigungs- und Desinfektionsablauf…Wie sind Sie auf die wasserlöslichen Wäschebeutel aufmerksam geworden?        
Im Rahmen einer geforderten Umstellung zur Reinigung von im Rettungsdienst getragener Weißwäsche und Einsatzkleidung benötigten wir eine Alternative, die es uns ermöglicht, zeitsparend und hygienisch arbeiten zu können. Die Wäsche sollte unmittelbar nach dem Kleidungswechsel transportsicher und sauber verpackt werden, so dass sie direkt in die Wäscherei abgegeben werden kann. Durch unsere Internet-Recherche sind wir dann auf die wasserlöslichen Wäschebeutel vom Hygiene-Netzwerk gestoßen. Nach dem Test verschiedener Muster haben wir uns für die bewährte Standardgröße mit 87 ltr. als warmwasserlöslichen Beutel entschieden.

Wo setzen Sie die wasserlöslichen Wäschebeutel ein?                                                      
Die wasserlöslichen Wäschesäcke setzen wir im direkten Bereich Wäscheabwurf / Wäschesammlung in verschiedenen Bereichen unserer angeschlossenen Rettungswachen ein. Die Wäschestücke werden direkt vorsortiert (Jacken, Hosen, Weißwäsche). Anschließend wird die Wäsche durch unser Personal in eigenen Maschinen gewaschen und desinfiziert.  Durch die Benutzung der Wäschebeutel verhindern wir eine Kontaminationsverschleppung durch nochmaligen Kontakt unserer Mitarbeiter mit der Wäsche. Zudem sparen wir zusätzlich Zeit, da die Wäsche direkt mit dem Beutel in die Maschine gegeben werden kann.

Was sind für Sie die Vorteile in der Benutzung?                                                                 
Für unsere Rettungsstelle sind vor allem Vorteile und Verbesserungen bei der Kontaminationsvermeidung zu sehen. Zeitliche Vorteile ergeben sich ebenfalls, da die Vorsortierung bereits beim Abwurf der jeweiligen Wäscheart in den jeweiligen Sammelbehälter erfolgt.
 
 

 

 
Die wasserlöslichen Wäschebeutel werden je nach Kundenwunsch in verschiedenen Farbkombinationen (Beutelfarbe, Verschlussbandfarbe, Bedruckung) und Materialdicken (my) geliefert. Somit können alle Kundenwünsche erfüllt werden.Bestellung der Wäschebeutel
Die Beutel können direkt beim Hygiene-Netzwerk oder bequem im Onlineshop Hygiene-Plus bestellt werden >>>
Weitere Infos finden Sie auch auf: www.wasserloeslicher-waeschebeutel.de

Weitere Quelle zum Bezug der wasserlöslichen Wäschebeutel >>>

----------------

 

 

Tipps für ambulante Pflegedienste
Ambulante Pflegedienste: Hilfe im Pflegefall
Bei zeitlich begrenzten körperlichen Einschränkungen aufgrund eines Unfalls, einer Operation oder einer akuten Erkrankung ist nicht immer ein Aufenthalt in einem Krankenhaus oder einem Pflegeheim notwendig.
Durch gezielte Hilfe im Haushalt in Verbindung mit medizinischen Leistungen kann ein Verbleiben im eigenen Zuhause ermöglicht werden.
Selbst wer dauerhaft pflegebedürftig ist, kann durch eine solche stundenweise häusliche Pflege auch bei Pflegestufe 1 oder darüber noch weitgehend selbstbestimmt leben. Ambulante Pflegedienste haben sich deshalb auf eine maßgeschneiderte Hilfe für pflegebedürftige Personen spezialisiert.
Kompetente Pflege durch ausgebildetes Personal
Das Leistungsspektrum von ambulanten Pflegediensten deckt den gesamten Bereich der häuslichen Pflege ab. Bei Bedarf übernehmen sie beispielsweise klassische Haushaltstätigkeiten wie Kochen, Waschen und Putzen. Auch pflegerische Tätigkeiten gehören selbstverständlich dazu.
Sie helfen körperlich eingeschränkten Pflegebedürftigen bei den Mahlzeiten, bei der Körperpflege, beim An- und Auskleiden und beim Gang zur Toilette.
Da es sich bei den Mitarbeitern von ambulanten Pflegediensten aber anders als bei privaten Pflegekräften um medizinisch ausgebildete Fachkräfte handelt, können sie auch den Wechsel von Verbänden, die Verabreichung von Spritzen und sämtliche Aufgaben übernehmen, die auch in einem Krankenhaus anfallen.
Übernahme der Kosten
Grundsätzlich haben Pflegebedürftige einen Anspruch darauf, dass die Kosten für einen ambulanten Pflegedienst übernommen werden. Je nach notwendiger Leistung ist jedoch entweder die Krankenkasse oder die Pflegekasse dafür zuständige.
Auch die jeweilige Höhe ist von verschiedenen Faktoren wie dem Pflegeumfang und dem Pflegegrad anhängig. Dabei muss sich aber der Pflegebedürftige selbst in der Regel nicht um die Formalien kümmern, da die Abrechnung direkt mit dem Pflegedienst erfolgt, wie unter http://www.24-stunden-pflege.net/ erläutert wird.
Auch wenn ein Pflegebedürftiger bereits durch Angehörige oder eine Pflegekraft aus Osteuropa betreut wird, kann ergänzend durchaus Hilfe durch einen ambulanten Pflegedienst in Anspruch genommen werden.

Kategorie: