Startseite > Nur eine gesunde Haut der Hände kann auch hygienisch sein...

Nur eine gesunde Haut der Hände kann auch hygienisch sein...

Hautschutz ist wichtiger Teil der HygieneIn welchem Bereich ist ihr Unternehmen tätig und welche Zielkunden werden angesprochen?
Wir sind im Bereich Arbeitsschutz und der Optimierung der Produktions- / Personalhygiene tätig. Unsere Zielkunden kommen aus den Bereichen Handwerk (vorwiegend Metzger, Friseure, Winzer), dem Verkauf (Thekenpersonal), Industrie u. Reinraumtechnik, Medizin (Klinikpersonal)

Wie ist das Thema Hygiene bei Ihnen im Betrieb integriert? Wer kümmert sich darum?
Das Thema ist allgegenwärtig, wir helfen den Kunden bei der Optimierung. Nur eine gesunde Haut der Hände kann auch hygienisch sein. Wir, meine Frau und ich kümmern uns selbst darum.

Wie wird die Optimierung der Betriebshygiene erreicht? Was sind die wesentlichen Faktoren?
Hände müssen vor und während der Arbeit mehrfach gereinigt und ggf. desinfiziert werden. Nässe ist dabei der Hauptfeind Nr. 1. Desinfektionslösungen und Reinigungslösungen greifen den Fettfilm an. Produktionschemikalien, Öle, Tenside, allergische Duftstoffe und andere Substanzen führen ebenso zum Hautstress mit all den Folgen. Schrunden, offene Wunden mit Erregern, Rötungen, Blasenbildungen, Kontaktekzeme, Allergien und vieles mehr können auftreten.

Dank dem Produkt Marly-Skin kann man die eigene Schutzschicht optimal verstärken, so dass sie über mehrere Stunden gegen die viele Aggressionen der verschiedene Stoffe stabil ist. Das Produkt ist Wasser und seifenfest hält über 4 Std., ist nicht fettend, nicht sichtbar, silikonfrei, unbedenklich für Auge, Mund, Schleimhäute oder Nahrungsmittel, die Haut kann atmen und transpirieren.

Welchen Stellenwert hat eine gute Betriebshygiene für ihre Kunden und woran machen sie es Ihrer Meinung nach fest?
Viele Profis schenken dem Thema Hautschutz inzwischen eine große Bedeutung, denn gesunde Hände sind u.a. ein Muss in einem verantwortungsvollen Betrieb.
Des Weiteren sichert eingehaltener Arbeitsschutz auch das Unternehmen gegenüber rechtlichen Forderungen ab. Nur 1 Tag Arbeitsausfall infolge berufsbedingter Hautprobleme kostet mehr als der Hautschutz für ein Jahr. Sollte gar ein gut eingearbeiteter Arbeitnehmer aufgrund einer entwickelten Hauterkrankung für immer ausfallen, stellt dies meist für beide Seiten ein großer Verlust dar. Deshalb ist Arbeitsschutz keine bloße Notwendigkeit, sondern bringt den eigentlichen Unternehmenserfolg. Auch zeigt hierdurch  der Unternehmer seine Führsorgepflicht und die Wertigkeit gegenüber seinen Mitarbeitern.

Wie halten Sie sich und Ihre Mitarbeiter bezüglich aktueller Entwicklungen im Hygiene-Bereich auf dem neuesten Stand?
Wir haben engen Kontakt zum Hersteller, Berufsgenossenschaften, Lebensmittelüberwachung, Kliniken, Dermatologen.

Haben Sie durch die in 2012 vorgenommenen Internetveröffentlichungen der Behörden eine Veränderung gespürt?
Ja, verantwortungsvolle Betrieb nehmen die Sache ernst und sind sensibilisiert. Eigenkontrollsysteme haben bei diesen zugenommen

Was macht Ihren Betrieb bzw. Ihre Arbeit so besonders? Wo liegt Ihre Stärke?
Individuelle Beratung mit einem ganzheitlichen Konzept (Schutz, Reinigung, Pflege) sowie Beratung im notfallmedizinischen Bereich –Erste-Hilfe-Ausstattung

Was sind Ihre unternehmerischen Ziele für das kommende Jahr? Und wie gehen Sie diese an?
Ausbau der Kontakte über verschiedenen Verbände/Innungen/Veranstaltungen sowie Firmenbesuche.

Sie möchten mehr zu dem Thema Haut- & Arbeitsschutz wissen?
Andrea Götz
Professioneller Haut /Arbeitsschutz
Betriebliche Erste Hilfe Produkte
www.andreagoetz.de

Haben Sie Interesse an Hygiene-Seminaren und Weiterbildungen?

Hier finden Sie aktuelle Angebote >>>

Kategorie: