Startseite > Hygieneampel wird seit dem 26.04.2017 in Niedersachsen amtlich umgesetzt

Hygieneampel wird seit dem 26.04.2017 in Niedersachsen amtlich umgesetzt

Seit dem 26.04.2017 wird durch das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz die Hygieneampel für das Bundesland Niedersachsen eingeführt. Die Hygieneampel soll zunächst in den Städten Braunschweig und Hannover sowie im Landkreis Celle in allen Lebensmittelbetrieben und Gaststätten getestet werden. Hier hatten wir zur Hygieneampel in Niedersachsen bereits berichtet >>>

Im Unterschied zu der bereits zum 22.03.2017 in Nordrhein-Westfalen eingeführten Hygieneampel >>> in Form des Kontrollergebnis-Transparenz-Gesetzes (KTG) in NRW werden in Niedersachsen nicht 73 Maluspunkte vergeben sondern wie in allen bisherigen Modellen 80 Maluspunkte.

Das heißt, in Niedersachsen ist die Hygieneschulung >>> mit insgesamt 7 Punkten ein wesentlicher Bestandteil der Hygienebewertung für Lebensmittelbetriebe. In Nordrhein-Westfalen hatte man sich, im Gegensatz zu lange Jahre dort so im Pilotprojekt praktizierten Vorgehen, dagegen entschieden.

 
Hygieneampel-Aushang in NRW

Das Hygieneampel-Kontrollbarometer sieht so aus

Das Bundesland Niedersachsen will im Bereich der auszuhängenden Hygieneampel neue Wege gehen und diese in Form eines Diagramms mit Landesdurchschnitt und erreichtem Wert des Betriebes darstellen.

 

 

 

Diagramm mit Landesdurchschnitt und beurteilter Betrieb mit Pfeil

So wird der bundesweite Vergleich gezogen. Das Diagramm zur Bewertung der Kontrollergebnisse im Zuge der Hygieneampel-Umsetzung
Beurteilt nach Schulnoten werden die Bewertungsbereiche:
•    Zuverlässigkeit des Lebensmittelunternehmers
•    Verlässlichkeit der Eigenkontrollen
•    Hygienemanagement
Das heißt im Klartext, für jeden dieser 3 Teilbereiche gibt es Schulnoten von „sehr gut“ bis „ungenügend“ (s. Grafik unten).
 
 

Schulnoten-Prinzip bei der Beurteilung der 3 Hauptmerkmale
Die Bewertung der Hygieneampel nachSchulnotensystem

Wie funktioniert die Hygieneampel in Niedersachsen?

Die Hygieneampel für Niedersachsen orientiert sich an der bundeseinheitlichen Risikobeurteilung von Lebensmittelbetrieben. Diese ist bereits seit vielen Jahren Maßstab für die Häufigkeit der amtlichen Kontrollen in den einzelnen Betrieben.
Bei Zuverlässigkeit des Lebensmittelunternehmers wird geprüft:
•    Einhaltung der lebensmittelrechtlichen Bestimmungen
•    Rückverfolgbarkeit
•    Schulung der Mitarbeiter
Bei Verlässlichkeit der Eigenkontrollen wird geprüft:
•    Umsetzung des HACCP-Verfahrens
•    Untersuchungen von Produkten
•    Temperatureinhaltung
Bei Hygienemanagement wird geprüft:
•    Bauliche Beschaffenheit
•    Reinigung und Desinfektion
•    Personalhygiene
•    Produktionshygiene
•    Schädlings-Monitoring / - Bekämpfung

Fazit:
Nun gilt es keine Zeit mehr zu verlieren, sondern seinen Gewerbebetrieb sofort auf die nächste Kontrolle vorzubereiten.
Das Hygiene-Netzwerk bietet in vielen Städten in NRW und Niedersachsen Seminare zur "Vorbereitung auf die Hygieneampel" an.

Hier finden Sie die aktuellen Seminartermine zum Thema Hygieneampel, HACCP, Infektionsschutzgesetz & Co >>>

Hygieneampel: Bleiben Sie immer aktuell informiert. Hier finden Sie alle Meldungen gebündelt >>>

Kategorie: