Startseite > Müssen Lebensmittel nach dem Einkaufen zu Hause abgewaschen oder desinfiziert werden? - Hygiene-Netzwerk-Coronavirus-Information

Müssen Lebensmittel nach dem Einkaufen zu Hause abgewaschen oder desinfiziert werden? - Hygiene-Netzwerk-Coronavirus-Information

Coronavirus MerkblattUm eine Ansteckung mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 zu vermeiden, ist es jetzt besonders wichtig, auf Hygiene-Maßnahmen zu achten. Was bedeutet dies in Bezug auf ihre Lebensmittel-Einkäufe- müssen diese zuhause abgewaschen und desinfiziert werden?
Viele Verbraucher / innen und Verbraucher sind besorgt und haben Angst, sich mit dem neuartigen Coronavirus anzustecken. Wie weit soll man bei den eigenen Hygienemaßnahmen gehen? Was ist sinnvoll – was weniger?

Der Hygiene-Experte des Hygiene-Netzwerks, Rainer Nuss, beantwortet Ihre Fragen:

Wie wird der Coronavirus übertragen?
Rainer Nuss:
Der Coronavirus wird hauptsächlich durch die Tröpfcheninfektion übertragen, das heißt, wenn jemand in unserer Nähe, der akut infiziert ist, ungeschützt hustet, niest, feucht ausatmet oder spricht, können auf diesem Weg Viren in unsere Atemwege übertragen werden. Daher ist es ganz wichtig, Abstand zu anderen Menschen einzuhalten – mindestens 1,5 Meter, besser aber 2 Meter – das Sie ja nie wissen können, ob Ihr Gegenüber gerade infiziert ist oder nicht.
Weiterhin kann es passieren, dass Speicheltröpfchen von einer infizierten Person auf einer Oberfläche haften bleiben, jemand diese Oberfläche kurz danach berührt und sich dann beispielsweise mit den Händen ins Gesicht fasst, sodass Viren auf die Schleimhäute von Mund oder Nase gelangen können. Hier spricht man dann von einer sogenannten Schmierinfektion.
Für eine Infektion ist aber immer eine größere Menge an Viren nötig. Coronaviren sind in der Umwelt empfindlich und bleiben nur einen bestimmten Zeitraum außerhalb eines Körpers infektiös, bei Oberflächen geht man hier derzeit von bis zu 9 Tagen aus.
Zudem sind sie empfindlich gegen Tenside, also den Wirkstoffen in Reinigungs- und Desinfektionsmitteln.
Deshalb ist es besonders wichtig und wirksam, sich regelmäßig gründlich die Hände zu waschen und zu desinfizieren und sich möglichst nicht mit ungewaschenen Händen, nach Kontakt mit anderen Personen oder einem Aufenthalt außerhalb Ihres Haushaltes ins Gesicht zu fassen.

Wie sieht es mit einer Übertragung von Coronavirus über Verpackungen aus?
Rainer Nuss:
Für eine Übertragung von Coronavirus über Verpackungen wäre Voraussetzung, dass eine infizierte Person ein verpacktes Produkt anlangt und dadurch mit Viren kontaminiert und eine weitere Person die Verpackung anfasst und sich danach ins Gesicht fasst.
Dieser Übertragungsweg über Verpackungen gilt aber als äußerst gering, da Viren ja in ausreichender Menge auf die Schleimhäute der Atemwege gelangen müssen, um eine Infektion zu verursachen.
Um auf Nummer sicher zu gehen, sollte man zum Beispiel beim Einkauf immer Händedesinfektionsmittel mit sich führen und sich zwischendurch immer mal wieder die Hände desinfizieren.
Gleiches gilt nach dem Anlangen des Griffes beim Einkaufswagen, hier sehe ich derzeit das größte Problem beim Einkaufen.

Wie sieht es in Bezug auf den Coronavirus mit meinen Supermarkt-Einkäufen aus – muss ich diese zuhause abwaschen und desinfizieren?
Rainer Nuss:
Nein. Es ist, wie zuvor schon erwähnt, eher unwahrscheinlich, dass möglicherweise vorhandene Coronaviren von Lebensmitteln, Verpackungen oder Einkaufstaschen in ausreichenden Mengen auf die Schleimhäute der Atemwege gelangen können, um eine Infektion mit dem Virus hervorzurufen. Vorsicht ist dennoch geboten, beachten Sie die normalen Hygiene-Regeln, die wir alle kennen. Lebensmittel, die ohne weitere Verarbeitung verzehrt werden und waschbar sind, wie Obst oder bestimmte Gemüse, sollte man auch waschen, um generell Schmutz und Keime zu minimieren. Verpackungen müssen weder abgewaschen noch desinfiziert werden. Selbst wenn Coronaviren auf den Verpackungen vorhanden wären, so würden diese nach einer gewissen Zeit auf den Verpackungen absterben.
Nach dem Einräumen der Einkäufe sollte man sich zuhause die Hände mit Seife waschen und desinfizieren.

Was sind die derzeit wichtigsten Erkenntnisse zum Coronavirus?
Rainer Nuss:

•    Das Virus ist hitzeempfindlich.
•    Das Virus kann auf Oberflächen bis zu neun Tage lang infektiös sein. Im Schnitt überleben Coronaviren zwischen vier und fünf Tage. Kälte und hohe Luftfeuchtigkeit steigern ihre Lebensdauer.
•    Desinfektionsmittel auf der Basis von Ethanol, Wasserstoffperoxid oder Natriumhypochlorit werden gegen die Coronaviren als gut wirksam eingeschätzt.
•    Coronaviren sind behüllte Viren, deren Erbgut mit einer Fettschicht überzogen ist. Fettlösliche Substanzen (Tenside) greifen diese an.
•    Kälte und hohe Luftfeuchte können das Überleben fördern.
•    Eine Übertragung durch Schmierinfektion über kontaminierte Oberflächen ist prinzipiell nicht ausgeschlossen.
•    Aufgrund der strukturellen Ähnlichkeit von SARS-CoV-1 und SARS-CoV-2 ist für SARS-CoV-2 eine ähnliche Überlebensfähigkeit zu erwarten. Zur Inaktivierung sind Flächendesinfektionsmittel mit nachgewiesener viruzider Wirksamkeit geeignet.

Weitere aktuelle Infos zum Thema Corona finden Sie auch hier >>>

Sie benötigen Schutzkleidung, Desinfektionsmittel für Flächen, Hände und zur Raumvernebelung?
Sprechen Sie uns an. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Kategorie: