Startseite > Dschungel-Camp bald auch auf unseren Tellern – Insekten - Ekel-Food oder Nahrung der Zukunft? - Hygieneschulung-Hygiene-Netzwerk

Dschungel-Camp bald auch auf unseren Tellern – Insekten - Ekel-Food oder Nahrung der Zukunft? - Hygieneschulung-Hygiene-Netzwerk

Hygieneschulunge-Lebensmittelschulung: Nahrung aus Insekten. Passt das mit den Hygieneanforderungen zusammen?Nahrung aus Insekten boomt. Burger aus Mehlwürmern, Heuschrecken und Larven am Spieß, das ist in vielen Ländern, hauptsächlich auch in Asien schon längst Alltag. In Europa ist dies jedoch noch ein relativ neuer Trend.
Die europäischen Verbraucher sind jedoch verunsichert - wie kann bei einem solch neuartigen Lebensmittel sichergestellt werden, dass hiervon keine gesundheitlichen Gefahren ausgehen. Eine neue europäische Verordnung stellt seit dem 01.01.2018 sicher, dass essbare Insekten, die auf unseren Teller kommen, auch genießbar sind.

Was sind die Vorteile von Insekten-Food?
Insekten benötigen weit weniger Futter als die normalen Fleischlieferanten und produzieren nur einen Bruchteil der Treibhausgase, welche zum Beispiel Rinder erzeugen. Insekten könnten deshalb zum Nahrungsmittel der Zukunft werden und eine echte Alternative zu herkömmlichen Fleischprodukten sein.

Die Verwendung von Insekten als Lebensmittel birgt jedoch auch viele Fragen. Insekt ist nicht gleich Insekt. Derzeit gibt es weltweit ca. 2.000 essbare Insektenarten. Bevor diese alle irgendwann in deutschen Supermarktregalen landen, sollten hierzu alle möglichen Risiken erforscht und auch bewertet werden. Auch das Allergen-Potential der Insekten muss geklärt werden. Derzeit gibt es schon Hinweise zu Kreuzallergien zu Krustentieren.

Novel-Food – gelten Insekten als neuartige Lebensmittel?
Die Rechtslage für Insekten als Lebensmittel war bisher in der EU nicht eindeutig geregelt. Die bisherige EU-Verordnung über neuartige Lebensmittel (Novel Food-Verordnung (EG) Nr. 258/97) regelte lediglich den Umgang mit Lebensmitteln, die vor dem Stichtag, 15.05.1997, nicht in nennenswertem Umfang in der Europäischen Union verzehrt wurden. Wenn ein Lebensmittel-Unternehmen ein neuartiges Lebensmittel auf den Markt bringen wollte, musste es bisher einen Zulassungsantrag bei der zuständigen nationalen Behörde stellen. In den Antragsunterlagen musste das Unternehmen belegen können, dass das neuartige Lebensmittel auch sicher für die Verbraucher ist. Nach der alten Rechtslage war jedoch unklar, ob auch ganze Insekten als Novel Food gelten. In der alten EU-Verordnung  wurden nur „Lebensmittelzutaten, die aus Tieren isoliert wurden“ behandelt. Ganze Tiere / ganze Insekten wurden nicht ausdrücklich erwähnt.

Die neue Novel Food-Verordnung (EU) 2015/2283 schafft Klarheit:
Seit dem 1. Januar 2018 gilt die neue Novel Food-Verordnung (EU) 2015/2283 >>>
In dieser Verordnung werden Insekten – ganze Tiere und auch Teile davon – explizit genannt. Als Sicherheit für den Verbraucher gilt seit dem 01.01.2018 - alle Insekten oder insektenhaltige Produkte, die in der EU als Lebensmittel in den Verkehr gebracht werden sollen, müssen vorab gesundheitlich bewertet und zugelassen werden.

Neu ist ebenfalls, dass für traditionelle Lebensmittel aus einem Drittstaat, welche dort schon seit mindestens 25 Jahren verzehrt werden und keine Sicherheitsbedenken auftraten, ein vereinfachtes Verfahren gilt. So werden auch einige Lebensmittel aus bestimmten Insektenarten über diesen Weg eine Zulassung für den europäischen Lebensmittelmarkt erhalten.

In Verbindung mit der neuen Novel Food-Verordnung wird ebenfalls eine Unionsliste eingeführt. Diese Liste enthält alle bislang zugelassenen neuartigen Lebensmittel, einschließlich der Produktspezifikationen und Verwendungsbedingungen. wird von der Europäischen Kommission laufend fortgeschrieben und ist hier öffentlich einsehbar >>>

Diese Liste bringt für Lebensmittelunternehmen viele Vorteile mit sich, da ein einmal zugelassenes neuartiges Lebensmittel kein zweites Mal zugelassen werden muss.
Wenn sich also ein Lebensmittel bereits auf der Unionsliste befindet, können andere Lebensmittel-Hersteller Produkte mit denselben Spezifikationen und Verwendungsbedingungen auf den Markt bringen.
Hierfür muss dann kein neuer Zulassungsantrag gestellt werden.

Weitere Themen für Personalschulungen und/oder Lebensmittel- und Hygieneschulungen finden Sie hier >>>

Für die regelmäßig durchzuführenden Infektionsschutzbelehrungen und Hygieneseminare bieten wir umfangreiche E-Learning Angebote an >>>

Kategorie: