Startseite > Presseportal > Lebensmittel

Lebensmittel

Broschüre des BMEL: Informationskampagne zur Lebensmittelkennzeichnung

Bundesminister Christian Schmidt mit BVLH-Präsident Friedhelm Dornseifer, im Gespräch mit einer Kundin. Fotoquelle: BMEL/Christof RiekenMinister Schmidt: „Nur wer gut informiert ist, kann bewusst entscheiden“. Die kostenlose Broschüre des BMEL ist jetzt in über 28.000 Lebensmittelmärkten erhältlich. Hintergrundinformation – die wichtigsten Neuerungen im Überblick: Mindestschriftgröße, Allergenkennzeichnung, Lebensmittel-Imitate, Zusammengefügte Fleisch- oder Fischstücke, Raffinierte pflanzliche Öle und Fette, Einfrierdatum, Koffeinhaltige Lebensmittel, Nanokennzeichnung, Internet-Handel, Herkunftskennzeichnung bei Fleisch, Nährwertkennzeichnung...

Mario Kotaska empfiehlt / Spargelgenuss mit Meister Lampe

Meister Lampe News 08/2014
Die Entstehungsgeschichte des praktischen Meister Lampes Tellerwärmer begann mit einer Tragödie, die jeder gestandene Küchenchef und Qualitätsdenker nachempfinden kann.
Es war vor fünf Jahren auf der Geburtstagsfeier eines guten Freundes, zu welcher Vollblutgastronom und Tüftler Dietrich Lampe eingeladen war. Alle freuten sich auf das Essen, das durch den Caterer professionell angerichtet wurde und sich vielversprechend präsentierte.

Allergenkennzeichnung: Die 4 Stufen zur optimalen Vorbereitung auf die kommenden Anforderungen

Hygiene AchtungDas Hygiene-Netzwerk bietet aktuell umfangreiche Unterstützung bei Fragen zur Allergenkennzeichnung. Die zukünftigen Anforderungen stellen eine große Herausforderung für jeden Betrieb dar. Wer bereits jetzt handelt und das „Mise en place“ korrekt vorbereitet, kann den kommenden Gesetzesentwürfen gelassen entgegen sehen. Nutzen Sie die umfangreichen Möglichkeiten, die Ihnen im Download Bereich des Hygiene-Netzwerks zur Allergenkennzeichnung kostenlos zur Verfügung stehen und durch den attraktiven Rabattcode bei der Software Allergenis ergänzt werden. Beim Hygiene-Netzwerk finden Sie eine 4 Stufen Anleitung zur optimalen Allergenkennzeichnung.

OLG Nürnberg: Unzulässige Werbung für gewichtsreduzierende Wirkung für Grüntee-Extrakt

Hygienerecht Urteil HACCPDie Werbeaussage, dass Grüner-Tee-Extrakt das Körperfett reduzieren könne und zudem eine entgiftende Wirkung habe, ist irreführend, wenn die Werbeaussagen nicht durch allgemein aner-kannte wissenschaftliche Nachweise belegt werden können, so das Urteil des Oberlandesge-richts (OLG) Nürnberg vom 26. November 2013.

Urteil zur Kennzeichnung: Die Bezeichnung „Formfleisch-Vorderschinken“ wurde als irreführend beurteilt

„Dänischer Formfleisch-Vorderschinken, zerkleinert und gepökelt, ohne Speck und Schwarte, gekocht“ ist eine Bezeichnung, die zur Täuschung des Verbrauchers geeignet ist.
Das Oberverwaltungsgericht (OVG) Münster gab zur Begründung an, dass die Art des Erzeugnisses nicht klar zu erkennen sei.

Profis der Branche - Interview mit Anja Linder

Profi der Branche - Anja Linder im GesprächHygiene ist für mich…. die wichtigste Basis in einem Lebensmittelverarbeitenden Betrieb. Es ist wie eine Lebensversicherung, die mir hilft, meinen Verantwortungsbereich organisatorisch und umsetzungsmäßig zu steuern.

VGH Mannheim: Räucherlachs - aufgetaut oder frisch?

Lebensmittel in Fertigpackungen, die im Zuge ihrer Herstellung zwischenzeitlich tiefgefroren waren, müssen in Verbindung mit ihrer Verkehrsbezeichnung den Hinweis „aufgetaut“
tragen. Dieser Hinweis darf nur dann entfallen, wenn der Verbraucher durch sein Fehlen nicht getäuscht wird; beispielsweise, wenn eine allgemeine Verkehrsauffassung darüber besteht, dass ein Erzeugnis während seiner Herstellung tiefgefroren wird. Eine solche Verkehrsauffassung gibt es indes für geschnittenen Räucherlachs nicht..